September 24, 2022

herner-aerztenetz

herner-aerztenetz

Zubehör für Hundezwinger

Wenn Sie eine Indoor-Hundehütte aus Kunststoff oder Holz kaufen möchten, empfiehlt es sich, diese mit einem komfortablen Zubehör zu ergänzen. Dadurch wird verhindert, dass Ihr Hund direkt auf dem harten Boden der Hundehütte liegt.

Legen Sie also ein Kissen, eine Bodenmatte oder eine Decke in die Hundehütte, damit Ihr Vierbeiner gemütlich ein Nickerchen machen kann. In unserem Shop finden Sie viele Modelle von Kissen und Matratzen oder Teppichen und Decken.

Unter den vorhandenen Kissen und Matratzen haben Sie die Wahl zwischen Formen, Größen, Dicken und Materialien … Hauptsache, das Zubehör wird an die Größe der Nische angepasst! Sie können sich für ein ovales oder rechteckiges Kissen aus gepolstertem Stoff, Baumwolle oder Polyester, Watte, Plüsch und Wildleder entscheiden.

Darüber hinaus gibt es auch Matten, die normalerweise etwas dünner sind als ein Kissen oder eine Matratze, aber für den Komfort Ihres Hundes ausreichend sind. Verwendbar auf jedem Boden, sodass Sie sie bei passender Größe auch in einer Nische platzieren können.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, die Nische mit einem Plaid zu vervollständigen. Dies kann eine gute Lösung sein, die sowohl Ihrem Hund für die gemütliche Seite als auch Ihnen für die praktische Seite passt! Tatsächlich lassen sich Fleecedecken (Polyester) mühelos waschen. Plaids sind auch multifunktional, da Sie sie verwenden können, um ein Sofa, einen Sessel oder Autositze vor den Haaren Ihres Haustieres zu schützen.
Gewöhnen Sie Ihren Hund an seinen Zwinger.
Wie bereits erwähnt, sollte Ihr Hund in der Lage sein, selbstständig zu seiner Hundehütte zu gehen. Außerdem muss es für ihn attraktiv sein und einen sicheren Ort darstellen. Komfort ist das erste Kriterium, das ihn anziehen wird. Eine gemütliche Nische mit einem gepolsterten Kissen oder einem Plaid lädt ihn zum Verweilen ein.

Um ihn in seine Nische zu locken, können Sie außerdem seine Bettdecke oder eines seiner Lieblingsspielzeuge hineinlegen. Sein Kuscheltier dabei zu haben wird ihn beruhigen!

Möchten Sie mehr wissen? Lesen Sie unseren Artikel darüber, wie Sie das beste Spielzeug für einen Welpen finden.

Auch die Lage der Nische kann von Bedeutung sein. Wenn es sich beispielsweise an einem Ort mit viel Aktivität befindet, wird Ihr Hund dazu neigen, seinen Zwinger zu verlassen, um an diesen Aktivitäten teilzunehmen. Befindet es sich dagegen an einem zu isolierten Ort, fühlt sich das kleine Tier ausgeschlossen und möchte wieder herauskommen und sich Ihnen anschließen. Ideal ist also ein Ort, an dem es keine ständigen Passagen gibt, an dem er aber trotzdem deine Anwesenheit spüren kann.

Zunächst werden Sie ihn daran gewöhnen, nach einer hervorragenden körperlichen Übung, einem Spaziergang oder einer Spielsitzung, zu seinen Hundebett zu gehen. Dann wird sich Ihr kleiner Welpe dort gerne ausruhen! Wenn er nicht spontan zu seiner Hundehütte geht, locken Sie ihn mit seinem Lieblingsleckerli oder -tröster. Zwingen Sie ihn auf keinen Fall dazu, seine Nische zu betreten, wenn er das nicht will. Mit Geduld und positiven Anregungen wird er entdecken, dass seine Nische sein winziges Zuhause sein kann!